Verein für das Alter
in Österreich
Presse / Wissen

Presse

Pro Senectute Logo

Download Logo im JPG-Format (Web) | PDF (Druck, 300dpi)


Universität Wien/Postgraduate Center:
Universitätslehrgang "Gerontologie und soziale Innovation, MA"

Details und Informationen


Wissen

Für die Nachbestellung eines Themenheftes verwenden Sie bitte das Kontaktformular.

Themenheft Nr. 11

 

Die alten 68er - Pension oder Rebellion?

Themenheft Nr. 10

Biografiearbeit - Segen und Fluch (September 2011)
Inhaltsverzeichnis

Themenheft Nr. 9

Tabus in der Altenpflege (Jänner 2011)

Themenheft Nr. 8

Die Würde des Alters in Wort und Bild (Oktober 2010)
Inhaltsverzeichnis

Themenheft Nr. 7

Sinnvoll leben - Leben voll Sinn (Februar 2010)
Inhaltsverzeichnis

Themenheft Nr. 6

Gewalt hat viele Gesichter (Juni 2009)
Inhaltsverzeichnis

Doppelheft Nr. 4/5

Geschichtsbewusstsein und Friedensarbeit - eine intergenerationale Aufgabe. Festschrift für Erika Horn (Juni 2008)
Inhaltsverzeichnis

Themenheft Nr. 3

Trauer, Trost, Trostarbeit (Dezember 2007)
INHALTSVERZEICHNIS

Themenheft Nr. 2

Trauer, Trost, Trostarbeit (Dezember 2007)

Themenheft Nr. 1

20 Jahre Pro Senectute - Eine Idee setzt sich durch (Dezember 2006) 

Materialien zu Gewalt gegen ältere Menschen

Eine interessante Sammlung von Materialien und Links zum Thema finden Sie hier
zusammengestellt vom Roten Kreuz:

Lernen und Bildung im Alter

 Zum Thema Lernen und Bildung im Alter gibt es interessante Beiträge im (Online-)Magazin

erwachsenenbildung.at: „Erwachsenenbildung als Faktor aktiven Alterns“

Buchtipp: ICH BLEIBE BEI DIR BIS ZU LETZT

Specht-Tomann, M.: Ich bleibe bei dir bis zuletzt - Hilfestellung für pflegende Angehörige
Kreuz Verlag, Freiburg 2009

Das Buch ICH BLEIBE BEI DIR BIS ZU LETZT bietet pflegenden Angehörigen Informationen und Hilfestellungen zur Bewältigung der oftmals schwierigen und belastenden Pflegesituation – zum eigenen Wohl wie auch zum Wohl ihrer Lieben.

Im Mittelpunkt der Ausführungen steht die seelische Situation aller Beteiligten.

  • „Was bedeutet es für den Betroffenen und uns Angehörige, wenn Pflege und Begleitung notwendig werden?“
  • „Wie kann liebevolle Begleitung gelingen, wenn wir selbst tief betroffen sind?“
  • „Welche Lebensthemen stehen am Lebensende im Vordergrund? Wie gestaltet sich die letzte Lebensstrecke?“
  • „Wie finde ich die richtige Balance zwischen Nähe und Distanz?“
  • „Welche Informationen brauchen wir und welche Organisationen sind hilfreich?“
  • „Welche Menschen im Umkreis können mich in der Pflegesituation entlasten?“
  • „Wie kann ich eine eigene Überforderung rechtzeitig erkennen und verhindern und welche Kraftquellen können mich für die schwierige Aufgabe der Begleitung stärken?“

"Geriatrie und Gerontologie in Österreich"

NEU: Interdisziplinäres Glossar des BM für Gesundheit

Bestellmöglichkeiten:
(0810)818164 (Ortstarif)
broschuerenservice@gmg.gv.at
www.bmg.gv.at